Unsere Einrichtungen

Maritimes Zentrum
Seit  Anfang 2011 steht das Maritime Zentrum (Gebäude F) der nautischen und technischen Ausbildung zur  Verfügung. Das Maritime Forschungs- und Ausbildungszentrum verfügt über 33 moderne Übungs- und Seminarräume, sechs Schiffsführungssimulatoren (Brückenkabinen, Radar- und Schiffsführungssimulatoren) sowie einen Maschinenraumsimulator,  zahlreiche CBTs und 3-D-Animationen.
Schiffsführungs-Simulator

Die 6 Brücken des Schiffsführungs-Simulators bilden realitätsnah die Brücken- und Schiffsumgebungen auf modernen Handelsschiffen nach. Dabei können nautische Situationen auf verschiedenen Schiffstypen in diversen Seegebieten in Echtzeit simuliert werden. So werden realitätsbezogene Kompetenzen für die Schiffsführung (Navigation, Manövrieren, Kollisionsverhütung, VTS, Brückenorganisation, ECDIS, GMDSS,  etc.) vermittelt. Es werden neue technische und praktische Standards für die Bereiche Schiffsführung,  Verkehrsregelung und Verkehrssicherheit über STCW Standards hinaus erlernt.

Praktische Übungen im Schiffsführungssimulator als Video Sequenz.

Urheberrechte Musik:
"Grégoire Lourme“ (CC BY-SA-NC 3.0)

Maschinenraum-Simulator
Der Schiffsmaschinensimulator SES 4000 (Ship Engine Simulator) bildet alle wesentlichen Komponenten des technischen   Schiffsbetriebes deren Hilfssystemen ab und ist auf einer Echtzeitsimulation basierend, d.h. alle Vorgänge im Maschinenbetrieb werden genau so dargestellt, wie sich diese in der Praxis abspielen könnten.
Kartenraum
Neben den elektronischen Navigationshilfen wird die klassische  Arbeit in der Seekarte  anhand von geeigneten, praxisnahen  Aufgaben vermittelt.
EDV Ausbildung
Die EDV Ausbildung der nautischen und technischen Lehrgangsteilnehmer erfolgt mit Hilfe von modernen Computerarbeitsplätzen. Hier erlernen die zukünftigen nautischen Schiffsoffiziere den Umgang mit den Ladungsrechnungsprogrammen und ECDIS Systemen.
Maschinenhalle

Die Durchführung von praktischen Laborübungen an Hilfssystemen findet in der Maschinenhalle statt. Hier werden Übungen an Pumpen, Filtern, Klimaanlagen, Wärmetauschern und weiteren Hilfssystemen durchgeführt und anschließend ausgewertet.

 

Betriebsstoff-Labor
Im eigenen Betriebsstofflabor werden die Lehrgangsteilnehmer an modernen Gerätschaften im Umgang mit Öl und Wasserpflege vertraut gemacht. Chemische Zusammenhänge werden ebenso in Versuchen vermittelt, wie praktische Betriebsstoffuntersuchungen, die später an Bord eine tägliche Routine darstellen.